Die Stiftung

Am 10. Januar 2013 wurde in Cottbus erstmals Neuland betreten, zumindest wurde der erste Schritt gemacht: Mit der Gründung der „NEULAND STIFTUNG Lausitz“. Stiftungszweck ist die Förderung lebenslangen Lernens vom Kindergarten über eine freie Gesamtschule, an der jedes Kind seinen individuellen Abschluss bis zum Abitur erhalten kann, bis hin zu generationenübergreifenden Angeboten für Familien und Senioren.

Die Grundlage bildet eine Idee engagierter Eltern im Bunde mit Multiplikatoren aus Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft. So wird im entstehenden Kinderhaus mit Kindergarten und Schule ein durchgängiges pädagogisches Konzept zu Grunde gelegt, das eine naturwissenschaftliche Prägung mit der Vermittlung besonderer sozialer Kompetenzen vereinbart. Als Novum wird zudem eine Akademie entstehen, an der Familien bzw. Kinder und Senioren stets generationenübergreifend im naturwissenschaftlichen und kreativen Bereichen sowie in Gesundheitsthemen gemeinsam lernen und leben.

Das Projekt ist zumindest im Land Brandenburg einzigartig. Es passt mit Blick auf Themen wie Umwelt, Energie und die Hochschullandschaft in unsere Lausitzer Region – und mit Blick auf die strukturellen Veränderungen im Zusammenleben der Generationen in die heutige Zeit. Es soll an einem konkreten Ort in Cottbus verwirklicht werden, der konzeptionell bereits als „Lern- und Generationencampus NEULAND LAUSITZ“ gefasst ist. Schon im August 2013 soll die Archimedes-Grundschule als erster Bestandteil des Konzeptes den Betrieb aufnehmen.

Um den enormen Finanzierungsbedarf des Schulbetriebs in den ersten Jahren und die Installation der geplanten „Familien- und Generationenakademie“ zu bewältigen, wurde die „NEULAND STIFTUNG Lausitz“ gegründet. Wir würden uns freuen, wenn Sie Teil dieser Idee werden und gemeinsam mit uns Neuland betreten, sei es als Pate, Stifter oder mit einer Spende.